Ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Mobilität:
netz.NRW Job- / Firmentickets

Exklusiv für Mitgliedsbetriebe des netz.NRW e.V.

Mit Job- bzw. FirmenTickets können die Beschäftigten aus Mitgliedsbetrieben des netz.NRW umweltbewusst und vergünstigt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Verbünden VRS oder VRR/VGN fahren.

Ein wichtiger Beitrag zur nachhaltigen Mobilität und zum Klimaschutz!

Das netz.NRW ist seit 1995 als Dachverband für seine Mitglieder Partner eines Unternehmens im jeweiligen Verkehrsverbund (DB Regio AG Region NRW bzw. DSW21 Dortmunder Stadtwerke AG) und hat mit diesen Rahmenverträge. netz.NRW schließt mit den am Ticket teilnehmenden Mitgliedsbetriebe Einzelverträge.

Job- und FirmenTickets, die ArbeitnehmerInnen vom Betrieb als Zuwendung erhalten, sind neu seit dem 01.01.2019 steuerfrei. Das heißt, es muss keine pauschale Lohnsteuer mehr dafür abgeführt werden.

Die Tickets gelten in Bussen, Straßen-, U-/S-Bahnen und im Regionalverkehr (SE, RE, RB, Privatbahnen).

Um IC- und EC-Züge im Verbundgebiet oder die 1. Klasse zu nutzen, sind Zuschläge vor Fahrtantritt zu lösen, die es auch als Daueraufpreis (für Woche oder Monat) gibt.

In allen Verkehrsverbünden gelten die Tickets für Fahrten zur Arbeitsstätte und in der Freizeit im gesamten Verkehrsgebiet. Sie sind auf die Namen persönlich ausgestellt und nicht übertragbar.

VRS JobTicket

netz.NRW JobTicket - Bahnhof Köln Messe

Für Mitgliedsbetriebe des netz.NRW mit Firmensitz im VRS-Verbundraum

Am VRS-JobTicket im Fakultativmodell interessierte Betriebe des netz.NRW müssen – gemäß unseren Vertragsbedingungen mit dem VRS – weniger als 50 Beschäftigte insgesamt haben und für mindestens zwei beschäftigte MitarbeiterInnen mit vertraglichem Dienst-/Arbeitsverhältnis bestellen. Zusammen mit dem netz.NRW- JobTicket-Vertrag reicht der Mitgliedsbetrieb die Liste der TicketnutzerInnen ein. Der Mitgliedsbetrieb bezahlt die Tickets für die MitarbeiterInnen monatlich im Voraus via SEPA-Lastschrift-Einzugsermächtigung. Eine Kündigung des netz.NRW-JobTicket-Vertrags ist nur zum Ende der Vertragslaufzeit (31.05. d. J.) möglich.

  • Das JobTicket gilt täglich rund um die Uhr im gesamten VRS-JobTicket-Strecken-Netz.
  • Das JobTicket lässt sich mit Aufpreis auf bestimmte Gebiete des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR „Großer Grenzverkehr“) erweitern, falls MitarbeiterInnen dort wohnen.
  • Unabhängig vom Wohnort lässt sich das VRS-JobTicket auf das Gesamtgebiet AVV des Aachener Verkehrsverbundes (AVV-Aufpreis) ausweiten.
  • Mit dem EinfachWeiterTicket kann das VRS-Standard-JobTicket für Einzelfahrten auf den ganzen VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) oder auf den AVV (Aachener Verkehrsverbund) ausgedehnt werden.
  • Mit dem VRS-JobTicket können Leihräder (der KVB, SWB, RVK, wupsi) genutzt – und beim Carsharing mit cambio gespart werden.
  • Weil wir das VRS-JobTicket über unsere Kooperationspartnerin DB Regio AG Region NRW anbieten, sind für unsere JobTicket-Nutzer auch die “Call a Bike” Leihräder der DB und das Carsharing mit Flinkster vergünstigt.

Service VRS JobTicket

Maria del Carmen Cruz Portillo

Maria del Carmen Cruz Portillo
Tel. 0221 / 913 02 84

VRS-Verbundraum

Übersichtskarte »

Unsere Geschäftspartnerin im VRS ist die DB Regio AG, Region NRW

DBRegioNRW
VRS JobTicket

FirmenTicket VRR

netz.NRW Firmenticket - Hauptbahnhof-Dortmund

Für Mitglieder des netz.NRW mit Firmensitz im Verkehrsverbund VRR an Ruhr und Niederrhein

Das FirmenTicket ist das preiswerte personenbezogene Monatsticket für den ÖPNV. Es gilt rund um die Uhr, von Mönchengladbach im Westen bis Unna im Osten, von Emmerich im Norden bis Langenfeld im Süden.

Firmen, die ihren MitarbeiterInnen so den kostengünstigen und umweltfreundlichen Weg zur Arbeit ermöglichen wollen, können mit dem netz.NRW einen FirmenTicket-Vertrag abschließen. Wer bereits ein anderes Aboticket besitzt, kann das außerordentlich kündigen.

Die MitarbeiterInnen (alle ständig Beschäftigten) können wählen zwischen einem FirmenTicket nur für den Weg von ihrer Wohnung zum Arbeitsort bis hin zu einem FirmenTicket für den gesamten Verkehrsverbund:

  • Die Preisstufe A gilt innerhalb einer Stadt.
  • Die Preisstufe B reicht bis in die Nachbarstädte.
  • Die Preisstufe C deckt die mittlere Reiseweite ab: Sie gilt in zwei benachbarten sog. Zentraltarifgebieten und in der Regel in allen angrenzenden Tarifgebieten – teilweise auch darüber hinaus.
  • Die Tickets mit Preisstufe D gelten im gesamten VRR-Gebiet.
  • Für MitarbeiterInnen, die im VRR/VRS-Übergangsgebiet von Hückeswagen über Köln bis nach Bedburg wohnen, gibt es einen Übergangstarif.
  • Ein Zuschlag für die 1. Klasse DB ist ebenfalls buchbar.

Kostenfrei auf dem Ticket mitfahren können eine weitere erwachsene Person und drei Kinder unter 15 Jahren von montags bis freitags ab 19.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen sowie am 24.12. und 31.12. ganztägig.

Als FirmenTicket-InhaberIn kann man/frau in der festgelegten Preisstufe zu bestimmten Zeiten auch kostenlos ein Fahrrad mitnehmen: Bei der DB ist die Fahrradmitnahme ganztägig möglich, bei den kommunalen Verkehrsunternehmen montags bis freitags ab 9.00 Uhr bis Betriebsschluss – wenn es genug Platz gibt – sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig.

Service VRR FirmenTicket

Sander Meyer
Tel: 0231 / 139 73 882

Unsere Geschäftspartnerin im VRR/VGN ist die DSW21 (Dortmunder Stadtwerke AG)

Dortmunder Stadtwerke
VRR FirmenTicket

CarSharing

netz.NRW Vorteile beim CarSharing

netz.NRW-Mitgliedervorteil

So sparen netz.NRW-Mitglieder beim Einstieg ins CarSharing mit cambio Köln/Bonn:

Unternehmenskunden

cambio stellt Unternehmen mehrere Tarifmodelle zur Wahl: Im BASIS-Tarif können Sie das CarSharing mit cambio ohne Fixkosten testen. Für Betriebe mit einem höheren Fahrtaufkommen rechnet sich der PROFI-Tarif. netz.NRW-Mitglieder bezahlen hier in den ersten 3 Monaten keine Grundgebühr und sparen so 60 Euro. Eine Anmeldegebühr fällt nicht an. Der gewählte Tarif kann nach Bedarf gewechselt werden. Keine langfristige Vertragsbindung.

Privatkunden

MitarbeiterInnen der netz.NRW-Unternehmen, die cambio privat nutzen wollen, profitieren ebenfalls. Bei Vorlage des netz.NRW-Jobtickets entfällt die Anmeldegebühr von 30 Euro und in einzelnen Tarifen gibt es bei jeder Fahrt 10 % Rabatt auf den Zeitpreis. In den verschiedenen Tarifen findet jede und jeder das Angebot, das dem persönlichen Bedarf entspricht. Und sollte sich dieser verändern: Kein Problem, ein Tarifwechsel im Jahr ist kostenlos.

Weitere Tarife und Infos unter www.cambio-carsharing.de/koeln

Infotelefon & Beratung: 0221-949970260 (Stichwort: “netz NRW”)

CarSharing
netz.NRW

Büro Dortmund

Huckarder Str. 10-12

44147 Dortmund

Büro Köln

Biegerstr. 22

51063 Köln-Mülheim