GeschäftsführungsassistentIn für Kleinbetriebe der Beratungsbranche

Kooperationsprojekt mit dem Bildungszentrum des Wissenschaftsladen Bonn e. V.

Laufzeit: 01.12.2001 bis 31.12.2002

Die vom netz NRW e. V. entwickelte Teilzeitmaßnahme förderte den beruflichen Wiedereinstieg von Frauen nach der Familienphase und verbesserte ihnen die Option für einen qualifizierten Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Die einjährige Anpassungsmaßnahme zur „Geschäftsführungsassistentin in Kleinbetrieben der Beratungsbranche“ wurde durch die Verzahnung von überbetrieblicher und betrieblicher Qualifizierung den Anforderungen in diesen Betrieben weitgehend gerecht und bot den teilnehmenden Frauen ausreichend Gelegenheit, sich beruflich neu zu orientieren, Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen zu festigen und auszubauen.

Kleinbetriebe in der Beratungsbranche benötigen sehr häufig MitarbeiterInnen, die die Kommunikationsschnittstelle im Officemanagement an der Schwelle zur eigentlichen Beratungs- oder Projektarbeit kompetent ausfüllen. Der Stellenumfang für dieses Aufgabenfeld erfordert i.d.R. eine Teilzeitkraft. Die Qualifizierung wurde bedarfsorientiert ausgerichtet, möglichst konkret an die betriebsspezifischen Aufgabenbereiche. Ergebnis sollte nicht „Die Assistentin“ mit einem Durchschnittsprofil sein, sondern je nach betrieblicher Funktion und persönlicher Qualifikation Assistentinnen mit spezifischem Arbeitsgebiet, Selbstständigkeits- und Qualifikationsprofil. Die Lehrgangsinhalte der Qualifizierungsmaßnahme waren darauf ausgerichtet.

Trainiert wurden personale Kompetenz, Sozialkompetenz, Fachkompetenz, Methodenkompetenz (Arbeitstechniken), EDV-Kompetenz und Projektmanagementkompetenz. Darüber hinaus waren die Unterrichtsinhalte so angelegt, dass die Teilnehmerinnen als qualifizierte Assistentinnen auch für weitere Betriebe auf dem Arbeitsmarkt in Frage kommen. Der Unterricht vermittelte über die betrieblichen Erfordernisse hinaus Fachwissen im kaufmännischen Bereich und praxisnahes Know-how im kommunikativen- und Beratungsbereich. Die Teilzeitform ermöglichte es den Frauen, sowohl ihren familiären Verpflichtungen wie auch den betrieblichen Anforderungen gerecht zu werden.

Projektpartner:
Projektentwicklung: Johannes Frech / Thomas von der Fecht, netz NRW e.V.
Projektleitung: Margret von der Forst-Bauer, Wissenschaftsladen Bonn e.V.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Regionalsekretariat Bonn/Rhein-Sieg,
gefördert durch den Europäischen Sozialfonds und das Land NRW.