Gar nicht so nachhaltig: die Sharing Economy

Ist das Teilen von Konsumgütern wirklich ökologisch vorteilhaft?
Die Studie „Digitale Kultur des Teilens“ überprüfte die Auswirkungen von Peer-to-Peer Sharing. Zwar hat das Teilen von Kleidern, Wohnungen, Privatautos und das Vermitteln von Mitfahrgelegenheiten über Online-Plattformen durchaus positive Umwelteffekte, doch bleibt es weit hinter den Möglichkeiten zurück. Sharing spare Geld, aber kaum Ressourcen, so die schwache Ökobilanz der AutorInnen aus den Instituten IFEU, IÖW und IZT.

Hier ist Platz für Ihren Kommentar!

Your email address will not be published.