Die Sozialistische Selbsthilfe Mülheim (SSM) aus Köln hat am 24. Januar 2013 in Berlin den Preis »Soziale Stadt 2012« erhalten.

Lange bevor der Begriff „Soziale Stadt“ zu einem Synonym für Stadtteile „mit besonderem Entwicklungsbedarf“ wurde, haben sich mit der SSM engagierte Menschen aufgemacht, um aus eigener Kraft ihre eigenen Lebensverhältnisse wie auch die von andereren dauerhaft zu verbessern! [aus der Laudatio der Preis-Jury]
SSM-KölnMülheim

Die Jury zeigte sich beeindruckt von dem hohen Engagement, der Selbstmotivation und der Ausdauer, mit der die Sozialistische Selbsthilfe Mülheim basisdemokratisch lokale Ökonomie vor Ort gestärkt und weiterentwickelt, Projekte zur Hilfe und Selbsthilfe aufgebaut und ihr Quartier damit stabilisiert hat. Die Jury hob hervor, dass hier in kreativer Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Institutionen aus Hilfebedürftigen selbstbewusste Beitragende für das Gemeinwesen werden.

Der SSM ist sehr erfeut über diese Auszeichnung und gewinnt damit starken Rückenwind im Disput mit der Stadtverwaltung Köln: Denn im Programmgebiet »Soziale Stadt – Mülheim 2020« wird seit Jahren die Umsetzung von neuen sozial-ökonomischen Projekten verschleppt, die die Lokalökonomie und Erwerbsfähigkeit in Köln Mülheim stärken sollen. >> Bürgerinitiative Rettet unsere Veedel|Mülheim 2020

Hier ist Platz für Ihren Kommentar!

Your email address will not be published.