Haftung im Vereinsvorstand

Der Deutsche Bundestag hatte am 2. Juli 2009 das Gesetz zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen beschlossen. Es sieht Haftungserleichterungen für Vereins- und Stiftungsvorstände vor, die unentgeltlich tätig sind oder ein geringfügiges Honorar von max. 500 € pro Jahr erhalten.
Stimmen die Voraussetzungen, haften Vorstände künftig nur noch für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
http://blog.beck.de/2009/07/07

Ergänzende Tipps:
Haftungsrisiken von Vorstandsmitgliedern und Vereinsgeschäftsführern
Autor: RA StB Thomas von Holt
veröffentlicht am 09.02.2010 in socialnet Materialien unter
http://www.socialnet.de/materialien/29.php

Artikel von RAin Caroline Steurer auf akademie.de
Vorstandshaftung: Der schmale Grat zwischen Ehrenamt und Haftungsrisiko

Hier ist Platz für Ihren Kommentar!

Your email address will not be published.